Die Aktivitätsrunde mit dem Ordonnanzgewehr

Wolfgang Kinowski
Peter Klinger

Seit 1998 durchgeführt von der SSG unter Federführung von Wolfgang Kinowski, und seit 3 Jahren unterstützt von Peter Klinger,
ist die "Ordonnanzrunde" ein schönes Turnier für Schützen mit "offiziell eingeführte und an Soldaten als persönlicher Ausrüstungsgegenstand ausgegebenen Waffen".
Zugelassen sind Repetiergewehre, die bis einschließlich 31.12.1963 als Ordonanzwaffen geführt worden sind. Ordonanzwaffen, die speziell für militärsportliche Zwecke eingeführt oder verändert wurden, z.B. Schmidt Rubin K31 mit Diopter sind nicht zulässig.

AUSSCHREIBUNG:

TERMINE:

1. Durchgang Samstag, den 25.9 ab 12 Uhr in Stockstadt
2. Durchgang Samstag, den 09.10 ab 11 Uhr in Astheim
3. Durchgang Samstag, den 23.10 ab 11 Uhr in Astheim
4. Durchgang Samstag, den 06.11 ab 12 Uhr in Stockstadt mit anschließender Siegerehrung
Wettkampfend jeweils ca. 17 Uhr

Wolfgang Kinowski & Peter Klinger bei der Arbeit